Warum «Fame sein» nicht immer toll ist

Influencer als Beruf ausüben klingt toll. Hier kannst du nachlesen welche Arbeit dahinter steckt und ob es sich lohnt in der Schweiz diesen Berufswunsch auszuüben.

Um was geht es?

Hattest du auch schon den Wunsch ein erfolgreicher Influencer zu werden? Möchtest du «Fame» sein? Oder einfach etwas Taschengeld dazuverdienen? Dann bist du nicht der oder die Einzige. 

Die Videos und Bilder der Influencer sehen immer super aus. Sie haben tolle Klamotten an, sind an schönen Orten und wirken immer glücklich. Dass aber viel Arbeit dahintersteckt, bekommen wir nicht mit. 

Die Arbeit eines Influencers

Ich habe für dich mit einer berühmten Influencerin aus der Schweiz gesprochen. Sie lädt jeden zweiten Tag ein Video hoch und postet dazwischen viele Bilder, wie auch Stories. Sie möchte dir ein paar Gedanken mit auf den Weg geben:

  • Du arbeitest mehr als die Leute in einem normalen Beruf. 
  • Du musst meistens auch am Wochenende arbeiten.
  • Du solltest sehr kreativ sein, um tolle Videos machen zu können und immer wieder neue Ideen haben.
  • Auch wenn du schlechte Laune hast, muss ein fröhliches Video/Bild entstehen. Das erwarten deine Fans von dir.
  • Den Grossteil des Tages verbringst du damit in eine Kamera zu sprechen.
  • Das schneiden eines Videos brauchst sehr viel Zeit und Können. Aus 5 Stunden Videomaterial ein höchstens 10minütiges Video zu schneiden ist die grosse Kunst.
  • Ein wichtiges Thema ist die Werbung. Wenn du auf deinem Channel für eine Firma Werbung machst, verdienst du Geld damit. Hierbei ist die Gefahr, dass du für etwas Werbung machen musst, was du nicht toll findest.

Fazit

Wie du siehst ist Influencer als Beruf sehr anstrengend und zeitintensiv. Die Konkurrenz ist riesig, und nur wenn du zu den Topinfluencern gehörst, kannst du davon leben. Das heisst nicht, dass du deine Träume aufgeben sollst! Nur ist es immer gut, einen Plan B zu haben, wenn es nicht klappt. Und hierfür ist ein guter Schulabschluss/ eine gute Berufsausbildung wichtig. Und dann ist es sehr wichtig, dass du deine Privatsphäre und die deiner Familie schützt. Im Artikel „Nichts Persönliches weitergeben“ kannst du nachlesen was dazu gehört, oder wie man ein Konto auf Privat stellt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.