das Recht am eigenen Bild

Kennst du diese verschiedenen Sticker auf Whatsapp und Co.? Vielleicht hast du ja schon eine ganze Sammlung davon. Und manchmal scheint es ja auch ganz lustig zu sein einen Sticker von deinem Freund selbst zu erstellen. Aber Achtung: Darfst du das?

Recht am eigenen Bild

Auch wenn es im Schweizer Recht keinen speziellen Artikel mit dem Titel „Recht am eigenen Bild“ gibt, hast du sicher schon davon gehört. Es ist eine Persönlichkeitsrecht und bedeutet, dass nur DU das Recht hast zu bestimmen, wer ein Foto von dir machen darf und ob diese Person es auch veröffentlichen oder weiterverschicken darf. Es hat also niemand das Recht ohne Erlaubnis ein Foto von dir zu machen und dieses dann zum Beispiel in den Klassenchat zu stellen.

Sticker erstellen

Das gleiche gilt natürlich bei Stickern. Auch ein Sticker beinhaltet ein Foto von einer Person. Das heisst, wenn du deiner besten Freundin erlaubst ein Bild von dir zu machen, heisst das noch lange nicht, dass sie auch ein Sticker aus diesem Bild machen darf. Also aufgepasst: Auch wenn du ein Sticker von deiner Freundin herstellst, ohne zu fragen, verletzt du das Recht am eigenen Bild.

Was sind die Konsequenzen?

Falls du trotzdem ohne Erlaubnis ein Bild oder ein Sticker eines Mitschülers im Klassenchat oder generell im Internet verbreitest, kann dein Mitschüler verlangen, dass du es wieder löschst. Falls ihr euch nicht einig werdet, könnte er sogar gerichtlich gegen dich vorgehen. Das Gleiche gilt natürlich auch umgekehrt!

Dieses Gesetz will dich also nicht nur damit «bestrafen» keine Sticker von anderen zu erstellen sondern schützt dich auch davor, dass ein peinlicher Sticker von dir gemacht und weiterverbreitet wird. Da geht es immer auch um Anstand und Respekt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.