Was hilft gegen Netflix-Sucht?

Du bist ein Serienjunkie und vergisst dabei die Zeit? Hier findest du Tipps! Du möchtest einen Film im Fernseher schauen und bist genervt von den ständigen Werbepausen? Mit Netflix stehen dir unzählige Filme sowie Serien ohne Werbeunterbrechung zur Verfügung. Die Mitgliedschaft ist nicht kostenlos, deine Eltern bräuchten sich dafür ein Abo zu kaufen.  So schön das alles auch scheinen mag, so viele Gefahren verbergen sich auch dahinter. Dass man viereckige Augen bekommt, wenn man zu lange TV schaut, ist nur ein Märchen. Aber ein übermässiger TV- oder Handykonsum kann tatsächlich negative Auswirkungen auf deinen Körper haben! Dazu zählen zum Beispiel Schlafstörungen sowie die Suchtgefahr. Viele Berufsschüler/innen haben uns verraten, dass Netflix sie süchtig macht. Sie vernachlässigen ihre Freunde und lernen nicht auf Prüfungen, um möglichst viele Serien auf Netflix schauen zu können. Dieser übermässige Konsum gefährdet ihre Zukunft, wodurch sich die Erfolgschancen im Beruf verringern. Wenn du mehr über negative Auswirkungen erfahren willst und Tipps zu deinem eigenen Schutz brauchst, klicke auf diesen Link: http://www.webkings.ch/machen-handys-krank/ Jede Familie hat ihre eigenen Regeln bezüglich Medienkonsum. Aber uns allen ist klar: Es ist gar nicht so leicht, den TV auszuschalten, wenn man mitten im Film ist oder die neue Folge der Lieblingsserie beginnt. Umso wichtiger ist es, klare Regeln zu definieren! Zeig deinen Eltern, dass du kein kleines Kind mehr bist und auch Verantwortung übernehmen kannst:
  • Schaust du und deine Freundin/dein Freund dieselbe Serie? Dann macht euren Eltern konkrete Vorschläge: Beispielsweise, dass ihr eine Folge eurer Lieblingsserie pro Woche schauen möchtet. Dies hat den Vorteil, dass ihr euch auf die Fortsetzung freut und in der Zwischenzeit gemeinsam diskutieren könnt, wie die Geschichte weitergeht. Ob ihr mit euren Vermutungen richtiggelegen seid?
  • Bevor du beginnst einen Film zu schauen, überlege dir, was du danach tun willst: Freunde treffen, Fussball spielen, Gitarre üben etc. Schreibe es auf einen Zettel. Dieser soll dich am Ende daran erinnert, deiner Tätigkeit nachzugehen und nicht weiter TV zu schauen.
  • Du schaffst es nicht, so diszipliniert zu sein? Besprich das mit deinen Eltern und bitte sie um Hilfe! Beispielsweise sollen sie nach 20 Minuten das Gerät ausschalten, damit du auch nicht mehr in Versuchung gerätst weiter zu schauen. In diesem Falle darfst du aber auch nicht wütend auf sie sein, da ihr diese Regel gemeinsam erarbeitet habt.
  • Wusstest du, dass du deine Lieblingsserie auch auf dem TV aufnehmen kannst, statt Netflix zu schauen? Ein Netflix-Abo ist dann gar nicht nötig und hilft dir, nicht süchtig zu werden.
  • Anstatt alleine einen Filme zu schauen, könnte man auch einen gemeinsamen Filmabend mit der Familie und Freunden zu Hause organisieren. Oder wie wäre es mit einem Kinobesuch? Zusammen macht es viel mehr Spass als alleine!
Hast du weitere Tipps, die dir helfen, dass du nicht Nonstop Serien schaust? Dann schreib sie uns doch als Kommentar. Wir freuen uns! Dein zischtig.ch Team About the Author: Ursina Collenberg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.